Der "Pate von Berlin" ins Gefängnis !

Im Prozeß gegen führende Bankmanager beantragte gestern die Staatsanwältin in ihrem Plädoyer u.a. eine dreijährige Gefängnisstrafe ohne Bewährung für Klaus-Rüdiger Landowsky! Es wäre ein Novum in der langen Geschichte der juristischen Aufarbeitung dieses Skandals, wenn dem Antrag stattgegeben wird. Und es macht uns auch wieder Hoffnung auf gerechte Bestrafung! Wie oft mußten wir zähneknirschend von lächerlichen Geldstrafen oder plötzlicher Verhandlungsunfähigkeit der Verantworltichen hören, zuletzt vom "Marathon-Mann" Neuling (ehemaliger Bundestagsabgeordneter und AUBIS-Geschäftsführer).
Mit den endgültigen Urteilen wird nicht vor Ende Januar 2007 gerechnet.