Spenden

Seit Frühjahr 2005 lautet das Spendenkonto der Initiative:

Annerose Trinks oder Ruth
Brand

Berliner Volksbank

Nr.: 7284749000

BLZ 10090000

Kontoinhaber und –verwalter sind Annerose und Ruth
Brand

Da die Initiative eine für alle Bürger
offene Gruppe von Privatpersonen ist, ohne den Status eines Vereins
oder ä., sind dafür bei allen Sparkassen und Banken nur
Kontoeröffnungen für Privatpersonen möglich.

Den Bankenskandal seit 2001 permanent im
öffentlichen Interesse zu behalten, insbesondere seit
Gründung der Initiative Mai 2002, ist trotz der
überregionalen gesellschaftlichen Bedeutung eine Herkulesaufgabe,
ähnlich des Kampfes von Asterix und Obelix gegen die römische
Übermacht, zudem ohne Zaubertrank. Die Protestaktionen, z.B. der
Grunewaldspaziergang September 2002, das Expertenhearing Februar 2003
und jedes Jahr anlässlich der Bankgesellschafts-Hauptversammlung,
diverse Anzeigen und Pressegespräche, das Tribunal Mai 2004 und
die Busexkursionen, vor allem aber die Wanderausstellung und die
bisherige 1. Etappe des Volksbegehrens haben viele persönliche,
materielle und finanzielle Ressourcen verbraucht. Von interessierten
Bürgerinnen und Bürgern ist die Initiative bisher gut
unterstützt worden, allerdings zeitlich unterschiedlich und der
Genosse „Hartz“ sowie die vielen wechselnden Tagesereignisse sind auch
beim Engagement gegen den Bankenskandal zu bemerken. Um aber weiter im
Sinne von unabhängiger Aufklärung und notwendigem Druck auf
die Etablierten erfolgreich zu sein, vor allem aber um die
möglichen zwei weiteren Etappen des Volksbegehrens zu stemmen, ist
umfangreiche Unterstützung nach wie vor unabdingbar.

Während Parteien, wie SPD, CDU und Linke.PDS
für volkswirtschaftlichen Unsinn (nicht nur zum Bankenskandal) und
demokratischer Blind- und Taubheit Millionen Euro Wahlkampferstattung
erhalten, muß die Initiative mit der Unfinanzierbarkeit ihres
positiven gesellschaftlichen Wirkens rechnen.

Denken Sie bitte daran, was Sie heute mit kleinen
Summen gegen den Bankenskandal investieren, erhalten Sie später
als finanziellen Spielraum für den Erhalt und Ausbau des
Gemeinwesens wieder zurück, auch wenn das nicht in Heller und Cent
für jeden Einzelnen berechenbar ist.

Spender mit größerer und
gemeinnütziger Absicht sehen sich bitte daher auch den Abschnitt
„Berliner Banken Luft- Förderverein zur Entwicklung des
öffentlichen Bewusstseins für gemeinwohlorientiertes
Wirtschaften“ an!

Die früheren Konten,

  • Birger Scholz, Postbank
    Berlin, Nr.: 576217104, BLZ 10010010 und

  • Marlis Fuhrmann, Postbank
    München, Nr.: 88404-808, BLZ 700 100 80,

sind geschlossen und
nicht mehr verfügbar.